Sie sind hier: Ausbildung

Unsere Mitglieder

Verbundausbildung Mikrotechnologie

Einblick in den Reinraum
Siliziumoxid-Wafer

Das Zentrum für Mikroproduktion e. V. setzt ein Signal für Ausbildung:

Seit dem Jahr 2007 besteht die Möglichkeit, eine Ausbildung zur/zum Mikrotechnologin/en im Verbund mit den Institutionen der Mitglieder des ZeMPro zu absolvieren.

In diesem Ausbildungsverbund werden die vielfältigen Kompetenzen der Vereinsmitglieder gebündelt und in die praktischen Ausbildungsinhalte des Hochtechnologieberufs Mikrotechnologe/in integriert.

Der/Die Auszubildende durchläuft für die unterschiedlichen Ausbildungsinhalte die verschiedenen Institutionen des ZeMPro in mehrwöchigen Ausbildungsmodulen. Durch diese effektive Kooperation wird den Auszubildenden der Zugang zu einer äußerst breitbandigen technologischen Ausstattung und zu praktischen Erfahrungen in unterschiedlichsten innovativen Fachgebieten ermöglicht. Die Auszubildenden lernen hierbei Arbeitsweisen und Abläufe sowohl in der Privatwirtschaft als auch in Forschungseinrichtungen kennen.

Ausbildungseinheiten der 36-monatigen Ausbildung bilden beispielsweise Messtechnik, Reinraumtechnik (Partikelmessungen), Materialkunde, Fotolithografie, Prozesstechnologien zur Strukturierung von Schichten, CVD-Verfahren, Kunststoffverarbeitung (Spritzguss), Mikrofügen, Handhabung und die Lasermaterialbearbeitung.

Der Berufsschulunterricht erfolgt in Blockform an der Beruflichen Schule des Kreises Steinburg, Itzehoe.

Sie sind an einer Ausbildung zur/zum Mikrotechnologin/en interessiert oder haben Fragen?
Treten Sie mit uns in Kontakt!

Weitere Informationen zum derzeitigen Stand des Ausbildungsberufes Mikrotechnologin/e:
Handreichung zur Mikrotechnologenausbildung (PDF-Dokument)